Einsätze Cluvenhagen

Laut Polizeibericht hatte ein explodierter Akkustaubsauger das Feuer ausgelöst und zunächst den PKW in Brand gesetzt. Ein Anwohner wurde durch die Explosion leichtverletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Noch während des ersten Einsatzes kam es zu einem Unfall an einer für die Löscharbeiten des Carportbrandes in der Feldstraße errichteten Absperrung zwischen zwei Beteiligten.

Am Montagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren Cluvenhagen und Etelsen in den Kuckucksweg alarmiert.

Dort hatte sich ein Transporter, beim Befahren einer Einfahrt, den Dieseltank aufgerissen. Durch die vorhandenen Löcher floss nun, der noch im Tank befindliche Diesel, auf die Hofeinfahrt.

Durch sehr umsichtiges handeln der beteiligten Personen fingen diese den Kraftstoff bereits mit Behältern auf.

Bei diesem Einsatz handelte es sich um eine groß angelegte Gemeindeübung in der Schleuse im Ortsteil Etelsen.

Zunächst gab es eine Verpuffung bei Wartungsarbeiten, in der momentan trockengelegten Schleuse, daraufhin gab es mehrere verletzte oder vermisste Personen zu beklagen.

Anhaltender Starkregen hat am Freitagvormittag für mehrere Feuerwehreinsätze in der Gemeinde Langwedel gesorgt. Zunächst gab es drei Einsätze in den Ortschaften Etelsen und Cluvenhagen, wo Wasser in Keller zu laufen drohte bzw. schon im Keller stand. Die Feuerwehr konnte hier schnelle Abhilfe schaffen und verstopfte Abläufe öffnen, um einen weiteren Wasserzulauf zu verhindern.

Wenig später kam es zu einem Einsatz in Völkersen.