Großangelegte Übung in der Schleuse

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren Cluvenhagen, Langwedel und Etelsen zu einer Verpuffung alarmiert. 

Bei diesem Einsatz handelte es sich um eine groß angelegte Gemeindeübung in der Schleuse im Ortsteil Etelsen. 

Zunächst gab es eine Verpuffung bei Wartungsarbeiten, in der momentan trockengelegten Schleuse, daraufhin gab es mehrere verletzte oder vermisste Personen zu beklagen. 

Nach der Erkundung durch die erst eintreffenden Fahrzeuge wurden 2 Einsatzabschnitte gebildet. Diese waren einmal die Brandbekämpfung und dann noch der Atemschutzeinsatz. Eingesetz waren insgesamt 4 Trupps, die unter schwerem Atemschutz in der Schleuse vorgegangen sind. 3 Personen wurden daraufhin über Rettungsgeräte und den vorhandenen Steiger, der bei den Wartungsarbeiten benutzt wurde, gerettet. 

Außerdem wurden für den weiteren Einsatzablauf fiktiv weitere Wehren mit Atemschutzgeräteträgern, weitere Krankenwagen und das Wasser und Schiffahrtsamt alarmiert. 

 

Die gesamte Übung dauerte ca. 2 Stunden. 

Durch solche Übungen wird das Zusammenspiel der einzelnen Wehren in der Gemeinde verstärkt und weiterverbessert, die Zusammenarbeit lief vorbildlich.