Schiffbaukahn treibt auf Schleusenkanal

Am frühen Freitagabend wurden die Ortsfeuerwehren Cluvenhagen, Langwedel und Etelsen, sowie das THW Achim, die Feuerwehr Technische Zentrale, der Rettungsdienst, die Feuerwehren Achim und Verden und die DLRG Wasserrettung alarmiert.

Auf dem Schleusenkanal hatte sich flussaufwärts vor der Schleuse eine Schiffbaukahn losgerissen und triebt nun quer im Kanal.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte aber sofort Entwarnung geben werden, so dass alle auf Anfahrt befindlichen Kräfte abbestellt werden konnten. Somit waren nur die Feuerwehren Cluvenhagen, Langwedel und Etelsen vor Ort. Die Orstwehr Langwedel konnte ebenfalls nach einer weiteren Lagebesprechung wieder einrücken.

Die Ortswehren Cluvenhagen und Etelsen sicherten den im Kanal treibenden Kahn mit Leinen und zogen ihn mit vereinten Kräften an die Spundwand des Kanals. Dort wurde dieser dann erneut mit Tauen von Bord des Kahns befestigt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz als beendet gemeldet werden und die Ortsfeuerwehren rückten wieder ein.