Sturmeinsätze im Flecken Langwedel

Datum: 4. August 2022 um 16:47
Dauer: 5 Stunden 13 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Cluvenhagen, Holtebüttel, Langwedel, Völkersen
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Feuerwehr Verden , THW Verden 


Einsatzbericht:

Am Donnerstag, den 04.08.2022 waren die Ortsfeuerwehren  Cluvenhagen, Holtebüttel, Langwedel und Völkersen gefordert. Eine Sturmschneise hat an mehreren Orten für umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer und abgebrochenes Totholz in den Baumkronen gesorgt.

Die Ortsfeuerwehr Völkersen hat 10 Sturmeinsätze abgearbeitet. Diese umfassten Bäume und Zweige auf der Straße. Des Weiteren hat eine alte Eiche, die auf ein Garagendach gestürzt ist, für einen erheblichen Schaden gesorgt.

Im Verlauf des Abends wurden die Ortsfeuerwehren Langwedel und Völkersen zu einem Notruf alarmiert. Eine kleine Katze hatte sich in einer Reinigungsbürste verfangen und konnte sich ohne fremde Hilfe selbst nicht mehr befreien. Die Einsatzkräfte gingen mit technischen Geräten zur Befreiung der Katze vor.

Für die Ortsfeuerwehr Langwedel standen am Ende des Tages drei Einsätze auf dem Plan. Neben einem teilabgedeckten Dach drohte ein Baum auf die Schienen zu stürzen. Mit der Unterstützung der Drehleiter aus Verden wurde die Einsatzstelle abgearbeitet.

Die Ortsfeuerwehr Holtebüttel musste vier Einsatzstellen ansteuern. Neben umgeknickten Bäumen wurden auch Äste und Kronen von der Straße entfernt.

Bei diesen Einsätzen sei auch den ortsansässigen Landwirten gedankt. Diese hatten durch Ihre Unterstützung bereits einige Äste und kleinere Bäume entfernt.

Die Ortsfeuerwehr Cluvenhagen arbeitete gemeinschaftlich mit dem THW ein Sturmschaden ab.

Von Waldspaziergängen in den nächsten Tagen rät die Gemeinde Feuerwehr Langwedel ab. Es könnte sich noch Totholz in den Baumkronen befinden. Sollte sich dieses lösen und hinabfallen, können lebensgefährliche Verletzungen auftreten, so Gemeindebrandmeister Meiko Lindhorst.