Zwei kleine Flächenbrände am Wald

Datum: 16. Mai 2022 um 17:55
Dauer: 2 Stunden 5 Minuten
Einsatzart: Brandbekämpfung 
Einsatzort: Holtebüttel
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Polizei , Waldbrandbeauftragter des LK Verden 


Einsatzbericht:

Am Montag, um kurz vor 18:00 Uhr, meldete sich ein Passant, der kein Handy dabeihatte, beim Jugendwart der JF Holtebüttel-Völkersen die grade ihren Übungsdienst abhielt und berichtete, dass es in einem nahegelegenen Waldstück brennen solle. Daraufhin wurden die Ortsfeuerwehren Holtebüttel, Langwedel und Völkersen zu der Örtlichkeit alarmiert.

Erste Einsatzstelle in Holtebüttel

Aufgrund des schnellen Eingreifen der ersten Kräfte konnte nach ca. 10 Minuten „Feuer aus“ gemeldet werden.
Das LF 10 aus Holtebüttel blieb vor Ort, um die Einsatzstelle weiter zu bewässern, die übrigen Kräfte konnten einrücken. Die Besatzung des MZF Holtebüttel kehrte zum Gerätehaus zurück und beendetet anschließend den Dienst der Jugendfeuerwehr. Auf ihrem Weg nach Hause entdeckten dann einige Jugendfeuerwehrmitglieder eine starke Rauchfahne zwischen den Ortschaften Dahlbrügge und Völkersen. Sie handelten absolut richtig und wählten den Notruf 112.
Daraufhin wurden die Feuerwehren Holtebüttel, Langwedel und Völkersen erneut in den Einsatz gebracht. Auch diese Einsatzstelle konnte schnell abgearbeitet werden und somit eine größere Brandausbreitung unterbunden werden.

Einsatzstelle zwei am Torfweg zwischen Dahlbrügge und Völkersen

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und damit verbundenen hohen Waldbrandstufe, wurden zu Beginn gleich mehrere Ortsfeuerwehren alarmiert, um mit ausreichender Personalstärke und Wasser an der Einsatzstelle agieren zu können.