Übungsdienst zur technischen Hilfeleistung

Am 04.06.22 stand ein Übungsdienst für alle Ortsfeuerwehren im Flecken Langwedel zum Thema „Technische Hilfeleistung“ auf dem Programm. Es versammelten sich über 40 Kameraden auf dem Hof Beckmann. Als Gast wurde zusätzlich die Ortsfeuerwehr Eissel eingeladen.

Die Feuerwehren wurden in fünf Gruppen aufgeteilt. Zu Beginn stand jeweils eine theoretische Einführung, in der die Grundlagen dieser technischen Hilfeleistung vermittelt, sowie die entsprechenden Rettungsgeräte und -techniken besprochen wurden.

Nach dem theoretischen Teil befassten sich die einzelnen Ortsfeuerwehren mit unterschiedlichen Einsatzsituationen. Insgesamt wurden 5 Einsatzszenarien aufgebaut. Themen waren sichern und stabilisieren verunfallter Kraftfahrzeuge. Hier konnte das anfangs theoretisch Gelernte in die Praxis umgesetzt werden. Der zu Übungszwecken gestellte PKW wurde sowohl auf den Rädern stehend als auch auf der Seite liegend gesichert und stabilisiert.

Weitere Einsatzszenarien wurden mit dem Hilfeleistungssatz der Ortsfeuerwehr Langwedel beschritten. Es wurde mithilfe der hydraulischen Rettungsgeräte eine Patientenrettung aus dem PKW durchgeführt.

Die Einsatzmöglichkeiten der Säbelsäge wurden ebenfalls getestet. So wurde zum Beispiel in eine noch intakte Seite des Übungsfahrzeuges eine „dritte Tür“ geschnitten und das Dach abgenommen.

Nach einem anstrengenden Tag waren alle Teilnehmer begeistert.

Ein Dank geht an Heiko Kruse und seinem Team für die Organisation der Fahrzeuge. Ohne dessen Organisation im Vorfeld wäre so ein Tag nicht darstellbar.

Gerne können die Bewohner vom Flecken Langwedel Ihre Altfahrzeuge überlassen, damit wir so einen Übungsdienst wieder auf die Beine stellen können, berichtet Heiko Kruse.