Alarmierung wird digital – neue Funkmeldeempfänger für die Feuerwehren im Flecken Langwedel

Bei den Feuerwehren im Flecken Langwedel beginnt in Sachen Alarmierung seit dieser Woche ein neues Zeitalter. Am vergangenen Montag erhielten alle Ortsfeuerwehren neue, digitale Funkmeldeempfänger, sogenannte Pager. Während die alten Melder analog per Funksignal alarmiert wurden und es eine Durchsage zur Alarmierung gab, werden die neuen Geräte digital angesteuert. Eine Durchsage fällt weg, dafür gibt es ab sofort sogenannte Klartextmeldungen mit allen wichtigen Details zum Einsatz, wie z.B. Einsatzstichwort, Adresse, usw.. Die neuen Geräte ermöglichen es den Einsatzkräften außerdem, eine direkte Rückmeldung an die Rettungsleitstelle zu geben. Die Feuerwehrkameraden melden damit direkt nach Alarmierung ihre Einsatzbereitschaft und die Leitstelle kann erfassen, wieviele Feuerwehrleute adhoc verfügbar sind. Diese Verfügbarkeit wird dann auch auf neuen Alarmdisplays in den Feuerwehrhäusern angezeigt, um auch den örtlichen Führungskräften einen direkten Überblick zu verschaffen. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der gezielten Alarmierung verschiedener Alarmgruppen. Bei kleineren Einsätzen muss so nicht mehr die komplette Feuerwehr alarmiert werden, was Kräfte spart. Bislang funktionierten die alten Funkmeldeempfänger auch nur innerhalb des Landkreises. Wer seine Arbeitsstelle in Bremen hatte, wurde nicht alarmiert. Mit den neuen Pagern funktioniert die Alarmierung nun auch über die Kreisgrenzen hinaus. „Insgesamt ist die neue Alarmierung eine klare Verbesserung in unserem Feuerwehrwesen. Mit den neuen Möglichkeiten der Alarmierung, der Rückmeldefunktion und allen weiteren Features schaffen wir wieder mehr Sicherheit für unsere Bürger!“ so Gemeindebrandmeister Meiko Lindhorst.