Einsatzmeldung: Schweinetransporter umgekippt

am 22. Februar 2019 um 21:40 Uhr

Ein Unfall mit einem Lastwagen, auf dessen Anhänger etwa 80 Schweine geladen waren, hat sich am Freitagmittag auf der L158 in Langwedel ereignet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sei der Anhänger des Lkw aus unbekannter Ursache ins Wanken geraten und trotz Gegenlenkens des 34-jährigen Fahrers umgekippt, heißt es im Bericht der Polizei. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Kräften zur Bergung der Schweine an, die nicht aus dem Anhänger ausbrechen konnten, und verlud sie in ein anderes Fahrzeug. Anschließend wurden die Tiere zurück zu dem Landwirt gebracht, wo sie kurz zuvor abgeholt worden waren.

Mindestens acht Tiere sind bei dem Unfall gestorben. Der in unmittelbarer Nähe befindliche Bahnverkehr wurde aufgrund der Gefahr ausbrechender und auf die Gleise laufender Schweine für mehr als zwei Stunden verlangsamt. Die sich anschließende Bergung des Fahrzeuges dauerte mehrere Stunden und war erst am späten Nachmittag beendet. Der Gesamtschaden wird nach ersten Erkenntnissen auf etwa 70 000 Euro geschätzt.

Text und Foto: Achimer Kurier

Von
Kategorie: Einsätze, Einsätze Langwedel, Startseite

Kommentare sind geschlossen