Kettensägentraining in Etelsen

Am vergangenen Samstag trafen sich einige der Sägenführer aus der Ortsfeuerwehr Etelsen.

Auf dem Dienstplan stand ein besonderer Dienst.

Die Herbststurm Saison steht vor der Haustür und daher wurde ein zusätzlicher Dienst angesetzt.

Los ging es um 08 Uhr am Feuerwehrhaus in Etelsen. Von dort aus verlegten die Kameraden, mit 4 Kettensägen und Schnittschutzhosen bewaffnet, in Richtung Steinberg.

Dort sammelte man sich auf einem Grundstück, welches glücklicherweise von seinem Besitzer bereitgestellt wurde, vor Ort lagen einige Baumstämme und einiges an anderem Holz bereit.

Nach einer kurzen theoretischen Auffrischung ging es auch schon direkt an den Praxisteil.

Zunächst wurden der Stufenschnitt und einige weitere Entlastungschnitte, an liegendem Holz geübt. Damit verbachten die Teilnehmer dann auch den Vormittag. Nach dem Mittagessen, standesgemäß mit Bratwurst vom Grill und einem kräftigen Nudelsalat, ging es dann mit einer Fälltechnik weiter. Diese wurde ebenfalls zuerst an einem sicheren Objekt geübt. Glücklicherweise stellte der Grundstücksbesitzer auch noch einen Baum zum Fällen zur Verfügung. Dieser wurde nach einer kurzen taktischen Besprechung dann auch schon fachmännisch gelegt. An diesem Baum wurde daraufhin dann das fachgerechte Entasten geübt, dies ist enorm wichtig, da uns dies auch bei den Sturmeinsätzen betreffen wird oder kann.

Als der Baum dann entastet und in handliche Stücke zerlegt war, neigte sich der Trainingstag dann auch schon dem Ende entgegen.

Zum Abschluss des Tages gab es bei der Schlussbesprechung noch ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee.

Alle Teilnehmer gingen mit einem guten Gefühl aus dem Training. Dieses Training haben wird durchgeführt, damit alle Sägeführer wieder einen sicheren und geschulteren Umgang mit den Kettensägen haben und dieses auch dann bei den nächsten Einsätzen genutzt werden kann.

 

 

Etelsen