Kalender der Kinderfeuerwehr Flecken Langwedel

Ein unvergessliches Corona-Jahr liegt hinter den Kinder- und Jugendfeuerwehren im Flecken Langwedel. Keine Dienste, keine Treffen und keine gemeinsamen Veranstaltungen. „Jedoch wollten wir das Jahr mit einer besonderen Aktion beenden und einen positiven Ausblick auf das Jahr 2021 schaffen“, so Matthias Jathe, stv. Gemeinde- Jugendfeuerwehrwart. Mit Stolz präsentiert er den Bilderkalender der Kinderfeuerwehr aus dem Flecken Langwedel. Zu den Kinderfeuerwehren im Flecken gehören Daverden/Langwedel und Holtebüttel/Völkersen.  
Allerdings wurde sehr viel Vorarbeit geleistet, so Jathe und schweift kurz in die Vergangenheit. Während der ersten Phase der Corona-Pandemie im Frühjahr haben die Kinderfeuerwehren des Fleckens Langwedel einen Malwettbewerb unter ihren Mitgliedern veranstaltet. „Dieser ist auf große Begeisterung bei den Kindern gestoßen“ weiß er zu berichten.
Jedes Kind hatte die Möglichkeit ein Bild über die Feuerwehr, vom Osterhasen oder anderen schönen Dingen des Alltags zu malen. „Die Hauptbilder wurden natürlich über die Feuerwehr gemalt“ berichtet Sebastian Schröder, Gemeinde- Jugendfeuerwehrwart, begeistert und ergänzt „wir hätten einen Kalender locker mit 24 Monaten gestalten können“. „Wir sind sehr stolz auf unsere Kinder“, betont Annette Herold, Stv. Kinderfeuerwehrwartin der Kinderfeuerwehr Holtebüttel/Völkersen. Die große Herausforderung zur Bewertung der tollen Bilder, wurde an die „Hubertus Residenz“ in Etelsen und an das „Haus am Goldbach“ Altenheime in Langwedel, sowie den Feuerwehrausschuss des Fleckens Langwedel gegeben. Uns war es wichtig, den Bewohnern eine Abwechslung zum Corona-Alltag zu geben. Die Bewohner waren begeistert von der Aktion und haben auch schon nach den nächsten Bildern gefragt.

Mit „Lorenzen Druck(t)“ stand ein kompetenter Partner für die Erstellung der Druckvorlage zur Verfügung. 

Dank der finanziellen Unterstützung von „Aug. Wilkens“, „Volksbank Aller-Weser eG“, „Lange & Lossau“, „Engel & Völkers“, „Safety@Work“, Schulz & Lindhorst“, Holtebüttel Rockt“ und dem „VDS Langwedel“ konnte der Kalender umgesetzt werden. Stellvertretend für alle Sponsoren berichtet Hendrik Söhn vom „VDS Langwedel“: „Solch eine tolle Aktion muss man unterstützen und der Gedanke dabei ist super“. Dieser betrifft nämlich, dass der Erlös aus dem Kalenderverkauf wird einer oder mehreren gemeinnützigen Organisationen außerhalb der Feuerwehr gespendet, so Matthias Jathe. Die begünstigten Organisationen werden zeitnah darüber in Kenntnis gesetzt, sagt Schröder und ergänzt „Uns war es wichtig andere Menschen in der schweren Corona-Pandemie zu unterstützen“. Der Bilderkalender liegt derzeit zum Verkauf bei ortsansässigen Unternehmen aus.

Aug. Wilkens und Rohrberg in Langwedel, Spanuth in Etelsen und Erasmie in Völkersen.

Der Kauf- bzw. Spendenpreis liegt bei 10 Euro. Die Nachfrage ist sehr hoch berichtet Jathe. Da es nur eine limitierte Stückzahl gibt, sollte man schnell zuschlagen und den Kalender erwerben, im Gegenzug tut man etwas Gutes.

Zu der Frage, ob für das nächste Jahr schon etwas geplant ist, gibt es ein Augenzwinkern.