Fahrzeuge & Technik

Löschgruppenfahrzeug LF 8

Das LF 8 dient zur Brandbekämpfung, Aufbau der Wasserversorgung und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistungen und dient unter anderem auch als Zugfahrzeug für den Ölwehranhänger.
An der Front besitzt das Fahrzeug einen Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 800 l/min. bei 8 bar Ausgangsdruck.

Aufgrund des fehlenden Wassertank ist das Fahrzeug mit einem 50 l fassenden IFEX Löschsystem ausgestattet. Es verschießt 1 l Wasser mit 25 bar Luftdruck. Das Wasser wird auf 400 km/h beschleunigt und durch eine Gummi Membran am Ende der Pistole sehr fein Zerstäubt. Das Ergebnis ist dass das Feuer regelrecht „ausgepustet“ wird und durch die große Wasseroberfläche sehr viel Wärmeenergie aufgenommen werden kann. So ist es möglich ein PKW Brand mit nur ca. 30 l Wasser zu löschen.

Aufgrund der Ländliche Lage der Ortschaft Holtebüttel ist das Fahrzeug mit einer Tragkraftspritze, kurz TS, mit einer Förderleistung von 800 l/min. bei 8 bar Ausgangsdruck und 400 m B-Schlauch beladen. Des Weiteren ist ein Notstromerzeuger und ein Beleuchtungssatz verlastet.

Der ÖlTiger kann vor das Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Holtebüttel montiert werden.

Bezeichnung: LF Fahrgestell: Iveco
Funkrufname: Florian Verden 14-43-4 Baujahr: 1991
Hersteller: Magirus Gewicht: 6,9 t
Besatzung: 1 + 8 PS / KW: 118 / 87


 Mannschaftstransportfahrzeug

Das MTF wird zum Transport der Feuerwehrleute zur Einsatzstelle und zum Führen taktischer Einheiten (Einsatzleitwagen) benutzt. Bei Öleinsätzen wird der Ölanhänger hinter den MTF gespannt

Bezeichnung: MTF Fahrgestell: Volkswagen
Funkrufname: Florian Verden 14-17-4 Baujahr: 2001
Hersteller: Eigenausbau Gewicht: 2,8 t
Besatzung: 1 + 8 PS / KW: 88 / 65


Ölwehranhänger FwA-Öl

Der FwA-Oel ist beladen mit Ölbindemittel und anderem Material zur Aufnahme und Beseitigung von Öl.
Er wird hinter das MTF gespannt.

Bezeichnung: FwA Öl Fahrgestell: Fa. Schutz
Funkrufname: Florian Verden 14- Baujahr: 2002
Hersteller: Eigenausbau Gewicht: 550kg
Besatzung: PS / KW:


Ölbindemittelstreuer ÖlTiger

Der ÖlTiger wird an der Fahrzeugfront angebracht und kann während der Fahrt aus dem Fahrerhaus heraus, mit einer Kabelfernsteuerung, bedient werden. Dieses Gerät funktioniert ähnlich wie ein Salzstreuer im Wintereinsatz. Dazu wird in den großen weißen Vorratsbehälter Bindemittel eingefüllt und über einen Teller am unteren Ende wieder ausgebracht. Der Vorratsbehälter fast 105 Liter Bindemittel, die Streubeite kann von 50 cm bis auf 2 m Stufenlos verstellt werden. Er ist für alle gängigen Bindemittel geeignet. Die Einsatzkräfte werden mit Hilfe des ÖlTigers von gefährlichen, vielbefahrenen Straßen geholt, sind somit sicherer und es geht schneller als mit der Hand.

Bezeichnung: ÖlTiger Fahrgestell:
Funkrufname: Florian Verden 14- Baujahr: 2008
Hersteller: Lehner Gewicht: 29 kg
Besatzung: PS / KW: