Löschgruppenfahrzeug 10

Frontansicht LF 10

Das LF 10 dient zur Brandbekämpfung, zum Aufbau der Wasserversorgung und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistung. Dazu sind diverse Handwerkzeuge auf dem Fahrzeug verlastet.

Aufgrund der Ländliche Lage der Ortschaft Holtebüttel ist das Fahrzeug mit einer erweiterten Beladung im vergleich zur Norm ausgestattet. Dazu wurde der Löschwassertank auf 2000 Liter vergrößert, die Pumpe ist auch leistungsstärker ausgeführt (2000 L/min. Förderleistung statt 1000 L/min.). Außerdem ist eine Tragkraftspritze, kurz TS, mit einer Förderleistung von 800 l/min. bei 8 bar Ausgangsdruck und 600 m B-Schlauch beladen. Des Weiteren ist ein Notstromerzeuger und ein Beleuchtungssatz verlastet. Seid Januar 2022 ist auch eine Wärmebildkamera auf dem Fahrzeug verladen.

Der ÖlTiger kann vor das Löschgruppenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Holtebüttel montiert werden.

Technische Daten:

Bezeichnung:LF (Löschgruppenfahrzeug) 10
Besatzung:9 (8+1)
Funkrufname:Florian Verden 14 – 45 – 04
Baujahr:2017
Aufbau durch:Fa. Schlingmann (Dissen)
Fahrgestell:MAN TGM 13.290 4×4 BL FW
Antriebsart:Dieselmotor / Permanenter Allradantrieb
Leistung:213 kW / 290 PS
Abgasnorm:EURO 5
Gewicht:15.500 kg zGG
Abmessungen:Länge: 7,50 m; Breite: 2,50 m; Höhe: 3,00 m
Führerscheinklasse:C
Pumpen:FPN 10/2000 und TS Fox 8/8
Wassertank:2000 Liter
Schnellangriffseinrichtung:30 m (2x 15 m C-Schlauch in Buchten gelegt)

Zur weiteren Besonderen Beladung / Ausstattung gehören: Eine Pressluft Martinhorn Anlage, Eine Rettbox Air, ein Pneumatischer Lichtmast mit 4x 24V LED Scheinwerfer, Sämtliche zusätzlichen Lichter sind in LED-Technik ausgeführt, 2000 Watt Standheizung, Hygienewand, Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach mit fester Verrohrung zur Pumpe, Einmannhaspel Schlauch (8x 20m B- Schlauch) und eine Heckwarn-Einrichtung mit Heck-Beklebung.