Jugendliche erlangen mit tollem Ergebnis die Leistungsspange

am 3. Oktober 2017 um 19:47 Uhr

Mit strahlenden Augen kehrten die vier Jugendlichen Arlinda Brajshori (Jugendfeuerwehr Langwedel), Lisa Marie Ittner und Juliane Viktoria Nawroth (beide Jugendfeuerwehr Daverden) sowie Katharina Klenner (Jugendfeuerwehr Holtebüttel) von der Leistungsspangen-Abnahme in Wunstorf (Region Hannover) zurück.

Sie erhielten aber nicht nur die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, sondern waren mit 22 von 24 möglichen Punkten auch noch die tagesbeste Gruppe dieser Abnahme, an der insgesamt 31 Gruppen teilnahmen.

Vervollständigt wurde die Gruppe, die aus insgesamt 9 Jugendlichen besteht, von den sogenannten Füllern. Zu diesen gehörten Yannik Graubner und Philipp von Husen (beide Jugendfeuerwehr Etelsen), Sebastian Grimm und Corvyn Haase (beide Jugendfeuerwehr Holtebüttel) sowie Marvin Sauer von der Jugendfeuerwehr Völkersen. Diese Jugendlichen erwarben bereits im letzten Jahr die begehrte Auszeichnung.

Bereits am frühen Morgen begann der sehr erfolgreiche Tag für die Jugendlichen, um sich den insgesamt fünf Disziplinen zu stellen. Zu diesen gehörten die sportlichen Disziplinen Kugelstoßen und ein 1.500 m Staffellauf ebenso wie die sogenannte Schnelligkeitsübung, bei der insgesamt 8 C-Druckschläuche in maximal 75 Sekunden ohne Verdrehung zu verlegen sind, eine feuerwehtechnische Übung sowie eine Fragenbeantwortung. Bei letzterer sind Fragen aus dem Bereich Feuerwehr ebenso zu beantworten wie aus den Bereichen Politik und Allgemeinwissen. Bei allen Disziplinen können maximal vier Punkte erreicht werden. Dazu kommt der Gesamteindruck der Gruppe bei allen Disziplinen. Um die begehrte Leistungsspange am Ende auch zu bekommen, sind insgesamt 10 Punkte erforderlich, wobei in jeder Übung mindestens ein Punkt erworben werden muss.

Da man bereits gegen Mittag alle Disziplinen erfolgreich gemeistert hatte, konnte man dann nach einem guten Mittagessen entspannt und erleichtert der Verleihung entgegensehen.

Besonders stolz machte diese Auszeichnung den Gemeinde-Fachbereichsleiter Leistungsspange Sven Kakies, der seit den Sommerferien die Jugendlichen auf diesen Tag vorbereitet hatte. „Ich bin sehr erfreut darüber, dass die Jugendlichen mit so einer tollen Leistung die Leistungsspange erworben haben. Damit hat sich die sehr lange Vorbereitung auch ausgezahlt.“ Er bedankt sich in diesem Zusammenhang besonders bei den Jugendfeuerwehrwarten bzw. Stellvertretern der Jugendfeuerwehren Daverden, Etelsen, Holtebüttel und Langwedel, die ihn stets sehr gut unterstützt hatten.

Ebenso erfreut war der Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Sebastian Schröder, der es sich nicht nehmen ließ, nach der Rückkehr der Gruppe die wohl verdiente Pizza zu spendieren.

Text und Foto: Sven Kakies, Feuerwehr Etelsen

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Daverden, Aktuelles Etelsen, Aktuelles Gemeinde, Aktuelles Holtebüttel, Aktuelles Langwedel, Aktuelles Völkersen, Allgemein, Startseite

Kommentare sind geschlossen