Feuer und Flamme in der Kinderfeuerwehr

am 15. April 2015 um 23:45 Uhr

Am vergangenen Dienstag den 14. April stand bei der Kinderfeuerwehr Holtebüttel / Völkersen Brennen und Löschen auf dem Dienstplan. Aus diesem Grund trafen sich die Kinder am Feuerwehrhaus in Holtebüttel. Der Gemeinde Ausbildungsbeauftragter Meiko Lindhorst erklärte dort den Kindern wie eine Verbrennung funktioniert und was sie braucht. Mit einer Nebelmaschine wurde den Kindern demonstriert wie sich Brandrauch in einem Raum verhält. Anschließend ging es dann zu den Haushaltswaren also Haarspraydosen, Kakaopulver beziehungsweise Mehl und Zucker, also Dinge die Augenscheinlich nicht brennen können und die jeder zu Hause hat. Diese Dinge können, wenn man sie in das richtige mengen Verhältnis bringt, Brennen oder Explodieren. Das Mehl bzw. das Kakaopulver können brennen wenn man es mit Luft aufwirbelt und eine Zündquelle in der Nähe ist. Oder ein Zuckerwürfel, alleine brennt dieser nicht, streut man etwas Asche drauf kann selbst der Zuckerwürfel brennen. Auch was mit Benzin passiert, wie dieses brennt, aber auch wie man es löschen kann oder auch nicht haben die Kinder erklärt und gezeigt bekommen. Das nächste auf dem Zettel war der Feuerlöscher. Den Kinder wurde erklärt wie sie den Löscher einsatzbereit machen und konnten ihn selber ausprobieren. Als großes Finale des Tages konnten die Kinder sich anschauen was passiert wenn eine Haarspraydose explodiert.

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Holtebüttel, Aktuelles Völkersen, Allgemein, Startseite

Kommentare sind geschlossen