Lachende und zufriedene Brandschützer in Holtebüttel

am 24. Januar 2020 um 14:00 Uhr

Ein volles Haus mit vielen Mitgliedern und Gästen, so der Bürgermeister, Mitglieder des Feuerschutzausschußes sowie des Ortsrates, einen Vertreter der DEA-Werksfeuerwehr und Mitglieder der Nachbarwehr aus Völkersen, konnte der Ortsbrandmeister Lars Rohde am 17. Januar begrüßen. Nach den Regularien der Tagesordnung ging er zum Jahresbericht 2019 über. In vergangen Jahr war die Dienststundenzahl mit über 3600 Stunden in den regulären Diensten recht ordentlich. Zusätzlich wurden noch über 200 Stunden in Ausbildung und auch über 200 Stunden im Einsatzbereich abgeleistet. Überdurchschnittlich, so fuhr Rohde fort, war auch die Einsatzzahl für unsere Ortsfeuerwehr mit 16 Alarmierungen. Sturmschäden sowie Trecker- und LKW-Brand forderten die Holtebütteler Feuerwehrleute ebenso wie die Ölschadensbekämpfung auf der Straße und die Nachbarschaftliche Löschhilfe.

Am 30. April wurde das neue Mehrzweckfahrzeug in Dienst gestellt, das zufällig an diesem Tag auch der Maibaum aufgestellt wurde, hat den Rahmen der Fahrzeugübergabe positiv beeinflusst. Neben dieser Veranstaltung hat die Feuerwehr aber noch Doppelkopfturniere, Laternelaufen, Weihnachtsbaumschmücken und das Osterfeuer für die Ortschaften im Einsatzgebiet durchgeführt. Feuerwehr interne Veranstaltungen wie der Gemeindewettbewerbe, Familientag, die Wettbewerbe in Walle, Volkstrauertag, Fahrsicherheitstraining und die Weihnachtsfeier wurden neben den Dienstbetrieb besucht oder durchgeführt.

Im Anschluß berichteten die Funktionsträger über ihre Tätigkeiten. Im Atemschutzbereich wurde die Zahl der Geräteträger erhöht und bei den Einsätzen wurden sie auch benötigt, so berichtete Ditmar Hasselhof. An den Übungen in der AGT-Strecke sowie in dem neuen Brand-Übungs-Container in der FTZ nahm man teil. Im Ausbildungsbereich haben 14 Kameradinnen und Kameraden erfolgreich an Lehrgängen teilgenommen. Der neue Dienstplan hat vier gemeinsame Dienste mit der Ortsfeuerwehr Völkersen, damit die Zusammenarbeit sich vertieft, so Wolfgang Ehrenberg. Felix Schmidt als Funkbeauftragter, wartete auf die Einführung der neuen Funkalarmierung im Herbst und berichtete kurz über eine Funkübung, in der die Gemeinde-Unwetter-Leitstelle getestet wurde. Auf Grund der neuen Fahrzeuge hatte der Gerätewart keine besonderen Vorkommnisse zu melden.

Die jugendfeuerwehr war sehr aktiv, berichtete Jonas Lindhorst mit zur Zeit 12 Jugendlichen, davon 4 Mädchen, sind in der Jugendabteilung 455 Stunden in Übungsdiensten, Veranstaltungen und Zeltlager/Fahrten geleistet worden. Für die Leistungsspange wurde intensiv geübt und dieses mit gutem Erfolg, die Gruppe hat mit 22 Punkten von 24 möglichen Punkten die Leistungsspange erworben. Die Jugendflamme Stufe 2 ist von zwei Mitgliedern erworben worden.

Im Jahr 2019 hat man die Winterplakette gewonnen, nahm noch an Hockey- und Völkerballturnier teil. Ferner organisierte die JF das Osterfeuer für die Holtebütteler Ortschaften. Das Zeltlager in Preetz, der Besuch des Jugendtheaters in Holtebüttel, der Leitstelle sowie die Fahrt nach Leitzkau mit Völkerballturnier waren einige Höhepunkte im Jahr. Das Seifenkistenrennen mit zwei Seifenkisten aus Holtebüttel hat allen viel Spaß gemacht. Für 2020 steht mal wieder das Osterfeuer sowie das Gemeindezeltlager in Schleswig-Holstein an. Das Zusammenwachsen der Holtebütteler und Völkerser Jugendfeuer ist eine weitere Aufgabe für das neue Jahr.

Die Kinderfeuerwehr Holtebüttel-Völkersen mit 23 Mitglieder. Davon 10 Jungen und 13 Mädchen so berichtet Anika Marschall war sehr aktiv. Der Brandfloh, eine Auszeichnung für die Kinder, wurde von 9 Kindern erworben. Ein Zeltlager wurde besucht, ferner nahm man am Ori-Marsch in Daverden sowie am Langwedeler Markt teil. Das Sommerfest, Brandschutz-Erziehung mit Experimenten sowie ein „Chaosspiel“ waren Höhepunkte im Jahr.

Nachdem die anderen Funktionsträger ihren Bericht abgaben kam es zu den Neuwahlen in der Ortsfeuerwehr Holtebüttel. Der Gemeindebrandmeister Ingo Lossau übernahm die Wahl zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Diese Neuwahl ist nötig geworden so führte er aus, da der jetzige Amtsinhaber im Frühjahr seine Nachfolge antritt. Er bedankte sich bei Meiko Lindhorst für die bisherige Arbeit und wünschte ihn in seinem zukünftigen Aufgabenbereich viel Glück. Philipp Bresagk wurde auf Nachfrage vorgeschlagen, nachdem die 26 stimmberechtigten Mitglieder Ihre Wahlzettel bei den Wahlhelfern Bernd Michalik und Andreas Brandt abgegeben hatten wurde das Ergebnis von Lossau verkündigt. Ein Einstimmiges Votum der Kameradinnen und Kameraden für Philipp ist schon „eine Ansage“, so der Gemeindebrandmeister und wünschte ihm bei seiner zukünftigen Amtsausführung viel Glück.

Lars Rohde übernahm die Versammlung und führte die weiteren Wahlen durch. Neuer Atemschutzbeauftragter wurde Markus Alterbaum, als neuer Ausbildungsbeauftragter wurde Hinnerk Lindhorst gewählt. Die beiden vorherigen Amtsinhaber unterstützen aber weiterhin die „Neulinge“. Felix Schmidt (Funkbeauftragter), Kay Radtke (Kassenwart), Tobias Lindhorst und Philipp Bresagk (Gerätewarte) wurden wiedergewählt und Eike Vetter wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Als Sieger des Kartfahrens wurde Eike Vetter und Jonas Lindhorst wurde als Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Nick Lindner und Corvyn Haase befördert und zum Löschmeister wurde Jonas Lindhorst befördert.

Grußworte wurden vom Bürgermeister Andreas Brandt, vom Feuerschutzausschuß Vorsitzenden Bernd Michalik sowie vom Gemeindebrandmeister Ingo Lossau gesprochen. Alle gingen auf das zukünftige Feuerwehrkonzept des Fleckens ein und bedankten sich bei allen Holtebütteler Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Rainer Thies als Leiter der Werksfeuerwehr der Dea bedankte sich für die Zusammenarbeit und sagte seine Einsatzbereitschaft, am Tage als Feuerwehrmann die Einsätze mitzufahren, zu. Adalbert Meyer als Ortsbürgermeister bedankte sich ebenfalls und stellte der Ortsfeuerwehr eine neue Bank/Tisch-Garnitur auf dem Dorfplatz vor dem Feuerwehrhaus in Aussicht. Mit diesen Aussichten, ein neues „Einsatz-Mitglied“ und eine neue Bank, nun kann das neue Jahr beginnen, so schloss Lars Rohde die Versammlung.

Von Links: Lars Rohde, Meiko Lindhorst, Andreas Brandt, Dittmar Hasselhof, Philipp Bresagk, Eike Vetter, Jonas Lindhorst, Hinnerk Lindhorst, Covyn Haase, Nick-Florian Lindner, Wolfgang Ehrenberg, Rainer Thies, Ingo Lossau

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Gemeinde, Aktuelles Holtebüttel

Kommentare sind geschlossen