Rauchermelder verhindern schlimmen Wohnungsbrand in Etelsen

am 24. Februar 2019 um 17:37 Uhr

Am frühen Sonntagnachmittag wurden die Orstfeuerwehren Etelsen, Cluvenhagen und Langwedel zu einem möglichen Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Etelsen alarmiert. Außerdem waren die Polizei sowie ein Rettungswagen vor Ort.

Anwohner des Hauses hatten piepende Rauchmelder in einer Wohnung wahrgenommen und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Etelsen wurde durch die erste Erkundung festgestellt, dass sich im Mehrparteienhaus noch Personen befanden. Diese wurden durch den nicht verrauchten Flur nach draußen geleitet.

Daraufhin wurde der erste Trupp mit Atemschutz eingesetzt, um die betroffene Wohnung zu erkunden und den Brand zu bekämpfen. Es wurde eine stark verqualmte Wohnung vorgefunden. Dort wurde als Brandherd eine schmorende Heizdecke auf dem Bett entdeckt.

Nach zügigem Löschen des Brandes wurde die Wohnung gelüftet und mit einem Drucklüfter vom Rauch befreit. Anschließend wurde die Wohnung noch vom Brandschutt befreit und dieser im Garten abgelöscht.

Nach etwa einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Cluvenhagen, Aktuelles Etelsen, Aktuelles Langwedel, Einsätze, Einsätze Cluvenhagen, Einsätze Etelsen, Einsätze Langwedel, Startseite

Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen