Einsatzmeldung: Fuchs löst Feuerwehreinsatz aus

am 15. Juni 2018 um 13:00 Uhr

Ein Fuchs sorgte am vergangenen Freitag, den 15.6., für einen Einsatz der Ortsfeuerwehr Langwedel. Der Fuchs war schon einige Tage auffällig gewesen und hatte mehrere Polizeieinsätze verursacht. Bereits am Vorabend hatte er versucht eine Hauskatze in der Zollstraße zu fressen und diese dabei verletzt. Am Freitag fand ein Anwohner der Langwedeler Bahnhofsstraße das auffällige Tier dann in seinem Garten vor. Als der Fuchs in die Garage lief, verschloss der Anwohner schnell die Tür. Die Feuerwehr wurde gerufen, um den Fuchs gegebenenfalls lebend zu fangen. Dazu wurde eine Lebendfalle aufgestellt. Da das Tier keine Anstalten machte, sich der Falle zu nähern, wurde später ein Jäger eingeschaltet, der das Tier erschießen musste. Aufgrund seines artfremden Verhaltens und dem Verdacht auf Tollwut war es erforderlich, dass der Fuchs danach ins LAVES nach Hannover geschickt wurde, um das Tier auf Krankheiten und Seuchen zu untersuchen. Der Jäger erlegte das Tier und brachte es ins Veterinäramt nach Verden, von wo das Tier weitergeschickt wurde.

Von
Kategorie: Einsätze, Einsätze Langwedel

Kommentare sind geschlossen