Viel Zuwachs und mehr Einsätze für die Ortsfeuerwehr Langwedel

am 16. Januar 2018 um 01:53 Uhr

Am vergangegen Freitag hielt die Ortsfeuerwehr Langwedel ihre Jahreshauptversammlung ab. Im Feuerwehrhaus Langwedel begrüßte Ortsbrandmeister Ralf Holtkampt neben den aktiven Kameraden, die Kameraden der Altersabteilung, Gemeindebrandmeister Ingo Lossau, den Fördervereinsvorsitzenden Kai Boie sowie zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung.

Im Tätigkeitsbericht des Ortsbrandmeisters berichtete Holtkamp aus dem vergangenen Jahr. In 2017 wuchs die Einsatzabteilung von 38 auf 44 Kameraden (39 Männer und 5 Frauen). Die Altersabteilung besteht aus 7 Kameraden. In 2017 konnten also 6 Neuzugänge aufgenommen werden. Arlina Brasjhori kam aus der Jugendfeuerwehr, Sascha Schepers und Heiko Krokowski stießen mit einer Doppelmitgliedschaft und aufgrund eines Wohnortwechsel dazu, Frank Weiberg, Yvonne Kuma und Nils Gern starteten als Quereinsteiger. „Der Zuwachs, gerade durch Quereinsteiger, ist sehr erfreulich und zeugt von unserer guten Arbeit in Langwedel“, so Ortsbrandmeister Ralf Holtkamp.

Im Berichtsjahr stiegen auch die Einsatzanforderungen an die Kameraden aus Langwedel. Insgesamt 41 Einsätze mussten bewältigt werden, abermals mehr als im letzten Jahr. Diese unterteilten sich in 16 Brandeinsätze, 22 Hilfeleistungseinsätze, sowie drei Fehlalarme. Hinzu kamen noch 9 Einsätze der Pressesprecher aus Langwedel, die sich Rahmen der SEG Presse auf das gesamte Kreisgebiet beziehen. Insgesamt wurden 4461 Dienst- und Einsatzstunden verzeichnet. Zur Ausbildung besuchten 10 Kameraden Lehrgänge auf Kreisebene, 7 Kameraden ließen sich an den Landesfeuerwehrschulen weiterbilden, drei Kameraden besuchten den Grundlehrgang der Feuerwehr (Truppmann 1).

Anschließend lobte Gruppenführer Christoph Gohde die Einsatzbereitschaft der Kameraden sowie die gute Ausbildung und Dienstbeteiligung.

Jugendfeuerwehrwart Tobias Fischer blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Fischer berichtete von einem tollen Team bei der JF Langwedel, welches aus 17 Mädchen und Jungen besteht. In 2017 besuchte man das Gemeindezeltlager auf Borkum. Highlight war aber die Wettbewerbssaison. Auf Gemeindebene erreichte man den 1. Platz, auf Kreisebene den Fünften. Damit qualifizierte sich die JF Langwedel erstmals in ihrer 25-jährigen Geschichte für die Bezirkswettbewerbe. Hier erreichte man dann einen guten Mittelfeldplatz. Auch für 2018 steht einiges auf dem Plan.

Atemschutzgerätewart Lennard Medzech lobte die gute Ausbildung der Atemschutzgeräteträger in der Ortsfeuerwehr. Im Berichtsjahr 2017 konnten erneut mehrere neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet werden. Als Highlight beschrieb Medzech die Umstellung auf Überdrucktechnik bei den Atemschutzmasken. Vor einem Jahr wäre man hier in die Planungsphase gegangen, im Laufe des Jahres waren die neuen Masken und die Lungenautomaten dann durch Politik und Verwaltung beschafft worden. Mittlerweile ist die Technik in der gesamten Gemeinde bei allen Ortsfeuerwehren eingeführt und im Einsatz.

Auch die Wettbewerbsgruppe der Einsatzabteilung blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Neben einem ersten Platz im „normalen“ Feuerwehrwettbewerb auf Gemeindeebene (geteilt mit der FF Cluvenhagen) gründete man eine weitere Wettbewerbsgruppe nach internationalen Richtlinien (CTIF) und nahm hier auch an diversen Wettbeweben in ganz Niedersachsen teil. Highlight war hier das Erreichen des Bundesleistungzabzeichens in Bronze beim Landespokal in Verden.

Im Anschluss ging das Wort an den Vorsitzenden des Fördervereins, Kai Boie. Boie berichtete von der Arbeit des Vereins, den es nun seit mittlerweile drei Jahren gibt. Auch in 2017 wurden sowohl die Einsatzabteilung, die Jugendfeuerwehr, die Kinderfeuerwehr als auch die Wettbewerbsgruppe aus Langwedel aktiv unterstützt. Auch für 2018 seien schon viele neue Projekte in Planung, so Boie weiter.

Nächster Punkt auf der Tagesordnung waren Beförderungen. Ortsbrandmeister Ralf Holtkamp übernahm Quereinsteiger Frank Weiberg und Nils Gern (in Abwesenheit) in die Einsatzabteilung. Arlinda Brasjhori, Yvonne Kuma und Laura Kruse wurden nach erfolgreich besuchtem Grundlehrgang zu Feuerwehrfrauen befördert. Anschließend beförderte Holtkamp Filip Skrzypkiewicz zum Oberfeuerwehrmann und Ilka Schmidt zur Hauptfeuerwehrfrau.

Anschließend erteilte man den Gästen das Wort. Gemeindebürgermeister Andreas Brandt und Feuerschutzausschussvorsitzender Bernd Michalik dankten allen Einsatzkräften für ihre ehrenamtliche Arbeit und sprachen ihre Unterstützung für die nächsten Jahre aus. Last but not Least ergriff Gemeindebrandmeister Ingo Lossau das Wort. Er überbrachte die Grüße der Kreisbrandmeister und dankte allen Kameraden für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

 

Von
Kategorie: Aktuelles Langwedel, Allgemein, Startseite

Kommentare sind geschlossen