Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Etelsen – Holger Luttermann wird für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet

am 16. Januar 2018 um 10:14 Uhr

Beförderungen, Wahlen sowie eine ganz besondere Ehrung bei der Etelser Feuerwehr

Die Feuerwehr Etelsen rückte im letzten Jahr zu 33 teilweise zeitaufwändigen Einsätzen aus. Insgesamt hat die Ortsfeuerwehr fast 4000 ehrenamtliche Dienststunden geleistet – Jugendfeuerwehr und Altersabteilung eingeschlossen, berichtete Ortsbrandmeister Torsten Kohlmann. Es gehören 47 Mitglieder zur Einsatzabteilung. Mit den 21 Jugendfeuerwehrleuten sowie Mitgliedern aus der Altersabteilung kommt die Ortsfeuerwehr auf 73 Mitglieder. Größer war die Ortsfeuerwehr Etelsen in ihrer Geschichte noch nie.

Die Funktionsträger berichteten alle von einem erfolgreichen Jahr mit vielen gelungen absolvierten Aufgaben und Projekten. Bei den anschließenden Wahlen wurden Frederik Cordes zum Funkbeauftragten wiedergewählt.

Der Vorsitzende vom Förderverein Ortsfeuerwehr Etelsen e.V., Sven Kakies berichtete, dass im letzten Jahr viele Anschaffungen für die Feuerwehr getätigt werden konnten. Zusätzlich berichtet er ausführlich über den im letzten Jahr durchgeführten „Tag der offenen Tür“. Dieser war laut Kakies trotz des nicht besonders schönen Wetters ein voller Erfolg. Nach seinem Bericht überreichte er der Jugendfeuerwehrwartin Alica Kohlmann sowie den beiden anwesenden Jugendsprechern Kimberly Kubesch und Yannik Graubner ein Volleyballnetz samt zwei neuer Bälle.

Bei der Einsatzabteilung werden jede Woche Dienste angeboten. Die meisten der angebotenen Dienste hat Sven Kakies besucht und ist somit zum „Feuerwehrmitglied des Jahres 2017“ gekürt worden. Als Dartmeister konnte Yannik Graubner ausgezeichnet werden.

Im vergangenen Jahr kamen zwei neue Mitglieder zur Feuerwehr, die bereits früher Mitglieder waren. Benjamin Darger und Christopher Schmidt wurden für ein Jahr auf Probe aufgenommen. Franziska Donner, Thorsten Selle sowie Kevin Schmale wurden dieses Jahr nun nach bestandenem Probejahr mit dem abgeleisteten Eid in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Der ehemalige Ortsbrandmeister Jörg Heitmann wurde mit einem Präsentkorb überrascht, da er im vergangenen Jahr 50 Jahre alt geworden ist. Heitmann war zwölf Jahre Leiter der Etelser Feuerwehr und hat diese damit erheblich gestaltet.

In den nächsthöheren Dienstgrad konnte Frederik Cordes befördert werden – vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann. Auch der Ortsbrandmeister Torsten Kohlmann konnte sich freuen, er wurde vom Gemeindebrandmeister Ingo Lossau zum Brandmeister befördert.

Dann stand eine ganz besondere Auszeichnung an. Für die gewissenhafte und ständige Mitarbeit sowie Gestaltung der Feuerwehr und verschiedenen anderen Ämtern zuvor, konnte Holger Luttermann mit dem Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden.

Bei den Grußworten stellte der Ordnungsamtsleiter Frank-Peter Adam fest, dass die Feuerwehr eine gut aufgestellte Wehr ist. Außerdem werden die Jugendlichen bei der Jugendfeuerwehr nicht nur auf die Einsatzabteilung vorbereitet, sondern lernen fürs Leben. Er freute sich, dass auch einige Mitglieder wieder zurück in die Feuerwehr gekommen sind. Ortsbürgermeisterin Irmtraud Kutscher dankte ebenfalls für die Hilfestellungen der Ehrenamtlichen. Der Vorsitzende des Feuerschutzausschuss Bernd Michallik nutzte die Gelegenheit, allen Anwesenden seine Unterstützung zu versichern. Gemeindebrandmeister Ingo Lossau dankte allen für die tolle Arbeit und hielt noch einmal fest, dass die Feuerwehr Etelsen eine tolle Truppe ist. Außerdem brichtete er von einem neuen Verfahren zur Alarmierung der Kameraden, welches in diesem Jahr eingeführt werden soll.

 

 

Text: Max Hiltawsky, Feuerwehr Etelsen

Fotos: Wilhelm Meyer, Feuerwehr Etelsen

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Etelsen, Allgemein, Startseite

Kommentare sind geschlossen