Verabschiedung und Ernennungen bei der Feuerwehr – Ehrlich, aufrichtig, geradlinig

am 8. Mai 2017 um 13:25 Uhr

„Gott sei Dank machen wir das nicht so wie manche andere Gemeinden“, befand Bürgermeister Andreas Brandt. Mancherorts werden die neuen Ehrenbeamten, in unserem Fall die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter, während einer Ratssitzung ernannt und vereidigt. Schon würdig und in entsprechendem Rahmen, aber doch irgendwie nebenbei. In Langwedel lädt man dafür zu einer eigenen Veranstaltung ein. Und das nicht nur, weil man dann hinterher im Aufenthaltsraum des Langwedeler Rathauses noch so schon beisammen sitzen kann. Ralf Holtkamp wurde jetzt als Langwedeler Ortsbrandmeister und Udo Felke als sein Stellvertreter für weitere sechs Jahre ernannt. Meiko Lindhorst wurde neu vereidigt, er löst Heiko Haase als stellvertretender Ortsbrandmeister in Holtebüttel ab. Haase hatte gar das Abzeichen seiner Amtswürde durch Ehefrau Ursel schon von seiner Feuerwehruniform trennen lassen, um es seinem Nachfolger zu übergeben. Dabei hatte er allerdings die Rechnung ohne Gemeindebrandmeister Ingo Lossau gemacht. Wenn er nun nicht zu der Ernennung gekommen wäre, hätte wirklich jeder absolutes Verständnis gehabt. „Na, ja. Ich bin auch nicht fit. Aber mein Stellvertreter Mario ist noch unfitter.“ Aber so eine Ernennung hat in Langwedel eine Bedeutung. Außerdem hatte der Gemeindebrandmeister nach eigenem Bekunden lange gespart, um Meiko Lindhorst sein eigenes nagelneues Abzeichen als stellvertretender Ortsbrandmeister überreichen zu können. Außerdem galt es für Lossau zu Heiko Haase noch zu sagen: „Ehrlich, aufrichtig, geradlinig. Und verwaltungstechnisch hast Du echt viel auf dem Kessel.“ Der so Gelobte ließ zu seinem Abschied aus dem Amte wissen: „Ich fand’s wirklich gut – und hab auch was gelernt.“ Bei Langwedels Ortsbrandmeister Ralf Holtkamp kam Ingo Lossau fast ins Grübeln. Die beiden dürften schon die Dienstältesten in der Feuerwehr Langwedel sein… Was war zu Holtkamp und Felke zu sagen? „In den Einsätzen seid ihre die beiden richtigen Leute an der richtigen Stelle.“ Punkt. Bürgermeister Andreas Brandt bedauerte es sehr, dass Heiko Haase nicht mehr als stellvertretender Ortsbrandmeister zur Verfügung stehen wollte. Aber immerhin bleibt Haase der kleinen aber bisweilen vor großen Anforderungen stehenden Ortswehr Holtebüttel (Stichworte Erdgas und Ölwehr) als einfaches Mitglied erhalten. Und mit Meiko Lindhorst hat man einen guten und gut ausgebildeten Nachfolger, der weiß, was er tut und was zu tun ist. „Große Verantwortung“ trage auch die Führung der Langwedeler Wehr, so Brandt. „Du hast deine Feuerwehr gut im Griff“, beschied der Bürgermeister dem erfahrenen Ralf Holtkamp. Dessen Stellvertreter Udo Felke mangelt es auch nicht an Erfahrung. Er ist schon seit 1979 bei der Feuerwehr, damals noch in der Stadt Achim, wusste der Bürgermeister aus den Akten. Apropos: Alle drei Ernannten bekamen vom Verwaltungschef außerdem zu hören: „Du musst mir hier noch den Empfang der Ernennungsurkunde quittieren.“ Ordnung muss sein und gehört zu so einem Abend eben auch dazu.

Text: Kreiszeitung Jens Wenck

Foto: Feuerwehr

 

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Gemeinde, Startseite

Kommentare sind geschlossen