Einsatzmeldung: Zwei PKW brennen unter Carport – Feuerwehr kann größeren Schaden an Wohnhaus verhindern

am 1. Januar 2017 um 01:30 Uhr

Großeinsatz in der Nacht zu Neujahr in der Gemeinde Langwedel. Gegen 01.30 Uhr wurden der Rettungsleitstelle zwei brennende Pkw unter einem Carport direkt angrenzend an einem Wohnhaus gemeldet. Anwohner hatten die Flammen bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Als die ersten Einsatzkräfte aus Cluvenhagen den Einsatzort erreichten, standen beide Wagen in Vollbrand. Die enorme Hitze hatte bereits Fensterscheiben zerspringen lassen. Die Flammen schlugen in Richtung Gebäude. Von außen begann auch schon der Dachstuhl zu brennen. Sofort wurden weitere Kräfte nach Alarmstichwort „Brand 3“ nachalarmiert. Während vor dem Haus die brennenden Wagen gelöscht wurden, gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor und löschten das brennende Zimmer und kontrollierten den Dachstuhl. Von außen wurde von einer Drehleiter aus gelöscht.
Durch den schnellen Einsatz konnten die Feuerwehrleute schlimmeres verhindern – dennoch ist der Schaden an und im Gebäude immens. Personen wurden nicht verletzt, jedoch wurden Seelsorger für die Bewohner des Hauses angefordert. Im Einsatz waren die Feuerwehren der Gemeinde Langwedel sowie die Drehleiter aus Achim und der Einsatzleitwagen 2 der Kreisfeuerwehr.

Text und Fotos: Christian Butt

 

Von
Kategorie: Allgemein, Einsätze, Einsätze Cluvenhagen, Einsätze Daverden, Einsätze Etelsen, Einsätze Holtebüttel, Einsätze Langwedel, Startseite

Kommentare sind geschlossen