Einsätze Nr. 19, 20, 21 und 22/2015 – Sturmschäden in Etelsen

am 31. März 2015 um 17:22 Uhr

Aufgrund des Sturmes wurde die Feuerwehr Etelsen zu vier Einsätzen gerufen.

Zum ersten Einsatz wurde mit dem Stichwort „Baum auf Straße“ alarmiert. Auf der Steinberger Landstraße, etwa 100 Meter hinter dem Ortseingang lag eine Tanne auf der Straße. Diese wurde durch die Etelser Kameraden innerhalb von etwa 10 Minuten beseitigt.

Anschließend drohten in der Steinfeldstraße zwei Nadelbäume auf ein Doppelhaus zu stürzen beziehungsweise stürzten dann glücklicherweise nur recht langsam nach dem Eintreffen der Kameraden auf das Haus. Aufgrund der für solche Zwecke begrenzten Mittel wurde die Drehleiter aus Achim hinzugezogen. Die Achimer Kameraden trugen dann die Bäume in Stücken von je einem Meter ab.

Währenddessen fuhren einige Kameraden bereits zum nächsten Einsatzort an der Bremer Straße. Dort war ebenfalls ein großer Nadelbaum auf ein Haus gestürzt. Nach erster Erkundung der Lage wurde klar, dass auch hier die Drehleiter benötigt wird. Auch hier trugen die Kameraden aus Achim dann mit Hilfe der Drehleiter den Baum ab.

Zuletzt waren zwei Bäume im Schlosspark auf die Begrenzungsmauer in Richtung des „Neubaugebietes“ gefallen und drohten, diese mehrere Meter hohe Mauer herabzustürzen. Nach dem Freisägen der Bäume konnten die Kameraden diese mit gemeinsamer Kraft an Seilen von der Mauer ziehen und damit die Gefahr beseitigen.

Gegen 21 Uhr rückten die Etelser Kameraden dann wieder ein. Glücklicherweise sind bei keiner der Einsatzstellen Personen zu Schaden gekommen und es kann nur ein geringer Sachschaden beklagt werden.

Fotos: Daniel Gürtler, Ortsfeuerwehr Etelsen

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Etelsen, Allgemein, Einsätze, Einsätze Etelsen, Startseite

Kommentare sind geschlossen