Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Langwedel 2014

am 15. Januar 2015 um 16:29 Uhr

Am vergangen Freitag eröffnete der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Langwedel, Ralf Holtkamp, pünktlich um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2014.

Er begrüßte in seiner Eröffnungsrede alle anwesenden Kameraden und dankte Ihnen schon einmal für Ihre geleistete Arbeit in 2014 und wünschte Ihnen ein frohes neues Jahr 2015.Ebenso wurden die Gäste aus der Kommunalpolitik sowie der Gemeindebrandmeister Heiner Lindhorst begrüßt. Im Anschluss daran bat er darum, dass sich alle Anwesenden von den Plätzen erheben, um dem verstorbenen Ordnungsamtsleiter Gerd Brandt in einer Schweigeminute zu gedenken. Nachdem das Protokoll der letzten Versammlung, durch den Schriftführer Heiko Häfecker verlesen wurde, konnte die Versammlung nun beginnen. Durch einen dringenden weiteren Termin kam nun schon vorgezogen die Kinderfeuerwehrwartin der neu gegründeten Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel zu Wort. Wiebke Hettel berichtete von der Gründung der Kinderfeuerwehr im Sommer und den bis zum jetzigen Zeitpunkt geleistetet Diensten. Sie dankte nochmals allen an der Gründung beteiligten für die tolle Unterstützung. Nachdem nun eine gewisse “Schnupperzeit“ für die Kinder vergangen ist, habe sich der Bestand auf 18 Kinder eingependelt. Davon sind 14 Jungen und 4 Mädchen in der Kinderfeuerwehr. Es gäbe aber immer noch interessierte Kinder. Ein Highlight während der Dienste war der Besuch eines Rettungswagens im Feuerwehrhaus in Langwedel. Hier konnten die Kinder unterstützt von der Besatzung des Fahrzeugs sich erstmals in Erster Hilfe beweisen und kleinere Verbände unter Anleitung anlegen.

Ralf Holtkamp verlaß den Jahresbericht und kommentierte einige Themen und gefahrene Einsätze. Insgesamt wurden in 2014 durch die Kameraden 3592 Arbeitsstunden für den Ausbildungsdienst, verschiedene externe Lehrgänge sowie den Einsätzen aufgebracht. Herrrausragend nannte er die Fortbildung der RWE Dea auf dem Truppenübungsplatz in Bergen in der Lüneburger Heide. Hier konnten die Kameraden einmal im Realen einen Gasbrand löschen. Es folgten die Ausführungen der jeweiligen Funktionsträger.

Der daran folgende Programmpunkt kam für den ein oder anderen als eine kleine Überraschung. Es folgten Ehrungen und Beförderungen-
für sein nun mehr siebzig jährige Zugehörigkeit wurde Karl Prüser in Abwesenheit und Heiko Sonnenberg sowie Kurt Schröder für Ihre 25 jährige Zugehörigkeit geehrt!
Den nächsthöheren Dienstgrad erreichten Jens Grünler, der zum Feuerwehrmann und Tobias Fischer, der zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurde. Durch die Ereichung der Altersgrenze wurde Klaus Meyer zum Ablauf des Jahres in die Altersabteilung verabschiedet. Holtkamp dankte Ihm nochmals an dieser Stelle für seine treuen Dienste die er am wohlergehen der Bürger geleistet habe. Es folgten die Grußworte der Ehrengäste aus der Politik.
Der Bürgermeister Andreas Brandt dankte den Kameraden für das hohe Engament und die Bereitschaft sich in ihrer Freizeit für die Gemeinde einzubringen. Er stellte als Anreiz für die Atemnschutzgeräteträger einen kleinen Zuschuß seitens der Gemeinde in Aussicht.

Daran schloss sich Heiner Lindhorst mit den Dankesworten des Kreiskommandos an, die er in der Versammlung vertrat. Er lobte den hohen Ausbildungsstand der Kameraden und blickt mit Ihnen positiv in die Zukunft. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Ingo Lossau fügte noch hinzu, dass jeder mit dem Dienst in der Feuerwehr auch Verpflichtungen übernommen habe. So ermahnte er die Kameraden z.B. ihre Atemschutzuntersuchungen auch regelmässig durchführen zulassen. Um 20:57 Uhr beschloss Ralf Holtkamp die Versammlung.

 

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Langwedel, Allgemein, Startseite

Kommentare sind geschlossen