Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel

Seit 2014 besteht bei den Ortsfeuerwehren Daverden und Langwedel eine gemeinsame Kinderfeuerwehr.

„Die Löschteufel“ wie sie sich selber nennen treffen sich alle 14 Tage Dienstags ab 16:30 Uhr im Wechsel in einem der Feuerwehrhäuser in Daverden oder Langwedel.
Wiebke Hettel und Anna Heitmann freuen sich mit ihren Helfern auf alle Kinder im Alter von 6-10 Jahren.

Die Kinder verbringen die gemeinsame Zeit mit spielen, basteln und erkunden von Feuerwehrgerätschaften und vielem mehr.
Im Vordergrund stehen dabei der Spaß in einer Gruppe und das spielerische Kennenlernen der Feuerwehr.
Mit zehn Jahren können die Kinder dann in eine Jugendfeuerwehr übertreten.

Sollte nun das Interesse geweckt worden sein, können Sie sich gerne bei den beiden Betreuerinnen informieren!

 

Kinderfeuerwehrwartin    
Wiebke Hettel
27299 Langwedel
Tel. priv.
Handy: (0172) 4568623
Mail: wiebke.hettel AT feuerwehr-langwedel.de
Stellv. Kinderfeuerwehrwartin
Anna Heitmann
An der Molkerei 1D
27299 Langwedel
Tel. priv.
Handy: (0151) 20166867
Mail: anna.heitmann AT feuerwehr-langwedel.de

 


Hier kommt ihr zum aktuellen Dienstplan der
Kinderfeuerwehr Daverden-Langwedel


Teilnahme an der Ottersberger Rallye am 20.03.2016:

Ein wenig besorgt bzgl. des grauen Wetters fuhren wir am 20.03.2016 mit unserer Kinderfeuerwehr nach Ottersberg. Der Einladung „Der Löschotter“ folgend nahmen wir an der Ottersberger Rallye teil. Nach einem stärkenden Mittagessen und ausgelassenen Vorbereitungsspielen (Fangen, Verstecken und Co.) durften wir endlich um 13:10 Uhr starten. Bewaffnet mit einem Fragebogen, Lageplan und Stationszettel ging es quer durch den Ort und es wurde viel von uns erwartet: Kreativität, logisches Denken und Geschicklichkeit wurden u.a. getestet. Aber gemeistert haben wir das und alle hatten einen RIESEN SPAß! Und das ist ja das Wichtigste. Über den 3. Platz haben wir uns aber auch super gefreut. Wir kommen gerne wieder.

Einen großen Dank an die Kinderfeuerwehr Ottersberg und deren Helfer für die tolle Rallye.

2016-03-20_001 2016-03-20_002 2016-03-20_003 2016-03-20_004 2016-03-20_005 2016-03-20_006 2016-03-20_007


Übungsabend am 03.03.2016:
„Besuch bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Verden“

Unser Dienst fand am 03.03.2016 statt, wir besuchten die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) Verden.
Was gibt es wohl da zusehen?
Eine ganz normale Feuerwehr?
Nein, denn genau das ist sie nicht. Von den Lehrgangsräumen ging es in die Werkstatt für die Atemschutzgeräte. Hier hat uns Ingolf Porth genau erklärt, wie die Materialien gereinigt werden und warum das gemacht werden muss. Dann ging es in den Keller. Hier durften die Kinder sich sportlich betätigen und mal ausprobieren, was sonst nur Atemschutzgeräteträgern vorbehalten ist: Sie durften die Endlosleiter hinauf klettern. Nach erstem Zögern hatten dann auch alle Spaß…eigentlich fanden Sie es zu einfach, aber da fehlten ja nun auch die ca. 25-30 kG schwere Ausrüstung! Nach der Atemschutzstrecke ging es dann in den Raum für die Aufbereitung der Schläuche inkl. Turmbeschau von unten. Da hangen schon einige Schläuche zum Trocknen. Nach dem Durchgang durch den Wäscheraum, wo uns die Reinigung der Einsatzjacken erklärt wurde, ging es dann zu den Fahrzeugen. Vom Wechsellader, über Unimog bis hin zum Boot und dem Einsatzleitfahrzeug stand da noch viel viel mehr. Wir haben schon nicht schlecht geschaut als uns alle erklärt wurden. Zum Ende durften die Kinder sich im Einsatzleitfahrzeug noch an den Besprechungstisch sitzen und mal so tun, als wenn sie das sagen hätten…

2016-03-03_001 2016-03-03_005
2016-03-03_003 2016-03-03_006

Wir bedanken uns bei der FTZ Verden für die super Führung und die detaillierten Erklärungen.

Wir kommen gerne wieder!!!


Übungsabend am 16.06.2015:
„Bau von Brandhäusern und Löschübungen“

Am 16.06.2016 stand das Thema „Bau von Brandhäusern“ auf dem Dienstplan. auf die Frage was denn Brandhäuser sind, kamen viele Antworten und natürlich, wie konnte es anders sein die Richtige:
„Wir bauen Häuser, die brennen?“ Naja zumindest fast richtig, wir haben Häuser gebaut, die die Kinder am nächsten Dienst zwei Wochen später unter Anleitung aktiver Feuerwehrmänner und -frauen löschen dürfen. Mensch was waren die Kinder aufgeregt. Schnell wurden Kisten ausgesucht und die Betreuer schnitten um die Wette Fenster und Türen hinein. Pinsel und Wasserfarbe wurden verteilt und alle malten um die Wette. Die Idee Pappkisten zu bemalen kam bei den Kindern so gut an, dass sie sogar noch schnell welche für Zuhause angefertigt haben. Natürlich kam die Frage auf, wieso wir die Häuser nicht gleich löschen können, so ungeduldig sind Kinder nun mal. Nach Erklärung, dass wir dafür mehr Betreuer und natürlich eine große Sicherheit vorausgesetzt ist und gut vorbereitet werden muss, waren sie dennoch mit ihrem Tageswerk zufrieden und man konnte ihre Freude auf den nächsten Dienst schon sehen. Und so kam es dann auch, dass sie total aufgeregt im Feuerwehrhaus in Daverden angekommen sind. Und was hatten wir doch ein Glück mit dem Wetter. Die geratene Regenkleidung wurde am 30.06.2015 schnell gegen Badeanzug, Bikini und Co. getauscht. Nachdem besprochen wurde was wir für das Löschen brauchen, wurde zugeschaut wie die aktive Feuerwehr eine Wasserversorgung aufgebaut hat. So soll es ja auch sein, wenn das Thema „Wie kommt das Wasser zum Feuer“ auf dem Dienstplan steht. Die Brandhäuser wurden verteilt und die aktive Feuerwehr entzündete ein Feuer, um den Kindern zu zeigen, wie gelöscht werden muss. Natürlich löschten die Kinder nicht mit dem Equipment der großen Feuerwehrmänner. Nein für die Kindern wurde die Kübelspritze von den Fahrzeugen der Feuerwehren Daverden und Langwedel geholt und aufgestellt. Schon waren die ersten Freiwilligen gefunden, Brandhäuser aufgestellt und in brand gesteckt…natürlich mit Sicherheitsabstand zum Feuer und der wartenden Kinder…alle waren mit Eifer und Konzentration dabei…wir waren alle der Meinung, dass dieser Dienst bestimmt nochmal wiederholt werden soll!

575 577
2783 2981
2796    2792

 Kreiskinderfeuerwehrtag in Baden am 25.04.2015

Am 25.04.15 gaben „Die Löschteufel“ ihr Debüt auf dem Kreiskinderfeuerwehrtag in Baden. Schnell war die Reihenfolge und Startzeit festgelegt, da ging es für uns auch schon los. Elf Kinder und drei Betreuer machten sich mit einem Lageplan auf den Weg. Schnell war den Kindern klar, wo es lang ging und schwupp waren wir auch schon am ersten Spiel angelangt. Auf ging es zum Kisten stapeln gegen die Zeit…mit guter Zeit und voller Punktzahl ging es weiter. Es folgten weitere Spiele wie Kuscheltier-Weitwurf, Kerzen schießen, Spinnennetz oder Staffellauf! Nach einer kurzen Getränkepause musste dann nur noch eine Aufgabe gelöst werden: Am Anfang haben wir ein rohes Ei erhalten, welches so verpackt werden sollte, dass es aus einer Fallhöhe von ca. 2 Metern nicht kaputt gehen sollte. Schnell wurden Mützen ausgezogen, Tupperdosen geleert und eingepackt…niemand wollte, dass das Ei so endet, wie so manches, welches wir bereits auf dem Weg gesehen haben. So war die Aufregung sehr groß als wir bei Rückkehr das eingepackte Ei abgeben mussten. Der Feuerwehrkamerad aus Achim-Baden, kletterte auf die Leiter und ließ los. Nach dem Aufprall liefen alle Kinder los und packten aufgeregt auf und tadaaaaaaaa das Ei war heil. Nun noch schnell zur letzten Aufgabe. Nach kurzer Wartezeit mussten wir viele Fragen zum Thema Feuerwehr und auch wenn wir nur eine kurze Bestehenszeit haben, haben die Kinder mit vollem Engagement sich allen Fragen gestellt…ok man muss nun auch mit einem Durchschnittsalter noch nicht wissen, was ein TLF ist (das war die einzig falsche Antwort), aber würde man die Kinder jetzt fragen, würden sie bestimmt darauf kommen. Nach einer Essens- und Spielpause kam dann die Siegerehrung…alle teilnehmenden Kinderfeuerwehren waren aufgeregt und drückten ihre Daumen für sich. Nahe an den Top 10 wurden dann wir aufgerufen…Platz 11 von 19 teilnehmenden Feuerwehren. Stolz sind die Kinder. Schnell Urkunde und Medaille abgeholt, ein Gruppenfoto machen und schon war der schöne Tag vorbei…aber wir alle waren uns einig: Wir hatten super viel Spaß und sind bestimmt beim nächsten Kreiskinderfeuerwehrtag dabei!

299

 

305

322

317

359

375

410

403

388


Übungsabend am 27.01.2015:
„Was braucht Feuer damit es brennt?“       

„Was kann denn überhaupt brennen und was nicht?“

Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Kinderfeuerwehr beim letzten Übungsabend!
Zuerst haben wir die Experimentregeln gemeinsam festgelegt, dann haben die Betreuer die Materialien vorgestellt! Schnell waren die Kinder mit Eifer dabei Thesen aufzustellen, was denn wirklich brennt und was nicht!
Nachdem wir wussten, was denn nun brennt und was das Feuer braucht, durften die Kinder selbstständig herausfinden welche Löschmittel zum Löschen geeignet sind und welche nicht!
Nicht alle hatten immer Recht aber alle hatten einen Riesenspaß!

2015-01-27_01 2015-01-27_02

 

2015-01-27_03 2015-01-27_04

Übungsabend am 18.11.2014:
Besuch vom DRK bei der Kinderfeuerwehr Daverden und Langwedel

Tatütata, Tatütata, so kennen wir unsere Einsatzfahrzeuge im Notfall. Dass auch andere Organisationen damit fahren, lernten die Kinder unserer Kinderfeuerwehr heute, denn wir hatten Besuch vom DRK (Deutsches Rotes Kreuz). Gespannt lauschten alle, was Niklas und Lennard so alles mitgebracht hatten und das war eine Menge: Neben dem richtigen Anlegen von Druckverbänden und der stabilen Seitenlage, durften wir uns alles im RTW (Rettungswagen) ansehen! Die größten Highlight neben dem Martinshorn-Test: Das Tragen des Notfallrucksackes und das Bewegen der Liege wenn alle darauf sitzen! Alle Kinder hat super viel Spaß!
Wir bedanken uns ganz herzlich beim DRK, Kreisverband Verden, für die super Unterstützung!
(Text und Bilder: Wiebke Hettel)

20141118_180006 20141118_175310 20141118_175010
20141118_174627 20141118_174053 20141118_173749
20141118_173736 20141118_173622 20141118_173405
20141118_173304 20141118_175728 20141118_173205

 


Kinotag der Kinder- und Jugendfeuerwehren am 09.11.2014

Heute war grosser Kreiskinotag im Kristallpalast in Bremen. Unsere Kinderfeuerwehr war natürlich, neben den Jugendfeuerwehren, auch vertreten. 10 Kinder haben gemeinsam mit Ihren Betreuern den Film „Der kleine Medicus“ besucht und waren, trotz etwas längerer Wartezeit, hell auf begeistert. Mit Popcorn und Getränk bewaffnet fieberten sie 90 Minuten und waren einheitlich der Meinung, dass das im nächsten Jahr wiederholt werden muss!
(Text und Bild: Wiebke Hettel)
20141109_100919