Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel

Seit 2014 besteht bei den Ortsfeuerwehren Daverden und Langwedel eine gemeinsame Kinderfeuerwehr.

Die „Löschzwerge“ treffen sich alle 14 Tage, immer Montags ab 16:30 Uhr, im Wechsel in einem der Feuerwehrhäuser in Daverden oder Langwedel.
Yvonne und Lisa Ittner freuen sich mit ihren Helfern auf alle Kinder im Alter von 6-10 Jahren.

Die Kinder verbringen die gemeinsame Zeit mit spielen, basteln und erkunden von Feuerwehrgerätschaften und vielem mehr.
Im Vordergrund stehen dabei der Spaß in einer Gruppe und das spielerische Kennenlernen der Feuerwehr.
Mit zehn Jahren können die Kinder dann in eine Jugendfeuerwehr übertreten.

Sollte nun das Interesse geweckt worden sein, können Sie sich gerne bei den  Betreuern informieren!

Kinderfeuerwehrwartin:
Yvonne Ittner
Am Bullergraben 4
27299 Langwedel
Mobil:(0171) 3666572
Mail: yvonne.ittner AT feuerwehr-langwedel.de


>>>Hier geht es zum aktuellen Dienstplan
der Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel <<<


Wir Experimentieren:

Beim vergangenen Dienst sind wir dem Thema Luft und Wasser auf den Grund gegangen. Dazu haben wir verschiedene kleine Experimente gemacht. Unter anderem wie man Gummibärchen trocken zum Tauchen bringt, wie ein Tuch unter Wasser trocken bleibt oder wie eine Kerze auch unter Wasser noch brennt.


Wasser marsch,

hieß es beim vergangenen Dienst der Kinderfeuerwehr Daverden-Langwedel. Wir haben das tolle Frühsommerwetter genutzt und sind mit den Kids raus.
Wir haben zwei Wasserversorgungen aufgebaut und zwei Gruppen gebildet. Diese sind dann gegeneinander angetreten. Ziel war es, so oft es ging, den Ball vom Kegel zu spülen.
Nach einer Menge Spaß und Anstrengung gab es zum Abschluss noch ein erfrischendes Eis.
Wer dabei sein möchte: Der nächste Dienst der Kinderfeuerwehr ist am 03.06.2019 um 16:30 Uhr im Feuerwehrhaus Daverden. Wir freuen uns auf Euch.

Sven und Yvonne


Erste Flöhe für die Kinderfeuerwehr Daverden-Langwedel

Heute, am 28.10.2017, haben vier unserer Löschzwerge ihre allererste offizielle Auszeichnung mit Urkunde bekommen. Sie waren erfolgreich bei der Brandflohabnahme in Uphusen.
Dort wurde unter anderem das Wissen im Bereich Brandschutzerziehung, Erste Hilfe und Allgemeinwissen abgefragt.

An anderer Stelle galt es zwei praktische Übungen zu absolvieren.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an die heutigen Teilnehmer.


Seifenkistenrennen mit Hindernissen

Am vergangenen Sonntag, dem 22.10.2017, waren wir mit einigen
Kinderfeuerwehrkindern zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus
Cluvenhagen, Daverden und Etelsen bei einem kleinen, aber feinen
Seifenkistenrennen in Völkersen. Nach dem wir ruck-zuck, Hand in Hand
unser großes Zelt aufgebaut hatten, konnten die ersten Teilnehmer bereits starten.
Auch wenn die Sonne uns nicht so wohl gesonnen war und wir mit reichlich
Regen zu kämpfen hatten, war es doch ein gelungener Tag. Es sind alle
Seifenkisten heile im Ziel angekommen – das ist doch das wichtigste!
Im Anschluss haben wir uns mit leckeren Würstchen vom Grill wieder gestärkt.


Nachteulen und Schatzsucher

In diesem Jahr haben wir das Sommerhalbjahr mit einer Übernachtung im Feuerwehrhaus ausklingen lassen. Nachdem die Kinder hier angekommen sind und sich häuslich eingerichtet haben, wurde noch etwas gebolzt oder wer wollte (hier besonders die Mädchen) konnte unsere Kinderfeuerwehr Schatztruhe farblich gestalten. Gegen 20 Uhr haben wir dann gemütlich gegrillt und erzählt.
Gestärkt ging es dann zur Nachtwanderung, wo man einiges sehen und hören konnte, was man tagsüber nicht wahrnimmt. Unterwegs haben die Kinder dann die Schatztruhe gesucht, welche dann natürlich zum Öffnen bis zum Feuerwehrhaus getragen werden musste. Mit Teamwork war das kein Problem.
Wer dann noch Lust und Energie hat, konnte sich bei einem Stockbrot am Lagerfeuer ausruhen. Nach einer ruhigen Nacht, haben wir die Kinder nach einem ausgiebigen Frühstück in die Sommerferien verabschiedet.
In diesem Sinne mein Dank an die Mitglieder der Einsatzgruppe, die uns kurzfristig zur Hand gegangen sind.

Ebenfalls danke ich Sven Radecke aus der Einsatzgruppe, der uns zukünftig als Betreuer tatkräftig unterstützen wird.


Keine Angst vorm RTW

Wer kennt es nicht? Da tobt man eben noch mit seinen Freunden durch den Garten und „zack“ ist es passiert. Bein oder Arm gebrochen, Platzwunde oder andere Verletzungen. Jetzt kommt oftmals der Rettungswagen zum Einsatz. Bei Kindern löst er oft ungeahnte Ängste aus. Um unseren Kindern diese etwas zu nehmen, hat uns bei unserem Dienst am 16.5.2017 ein sog. RTW besucht. Hierbei geht unser Dank an Sebastian Lohmann vom DRK Verden der mit einer Engels Geduld den Kindern alles gezeigt und erklärt hat.