Sechs weitere Jahre im Dienste der Allgemeinheit

am 29. April 2019 um 08:08 Uhr

Im kleinen aber feierlichen Rahmen wurden jetzt Ortbrandmeister aus dem Flecken Langwedel aus ihren Funktionen entlassen, die neuen Ortsbrandmeister ernannt oder die bisherigen Brandmeister in ihrer Funktion für weitere sechs Jahre bestellt. Dazu begrüßte Bürgermeister Andreas Brandt viele „Blauröcke“ im Sozialraum des Rathauses, außerdem die Mitglieder des Feuerschutzausschusses. Er freute sich, dass ebenso Ehrengemeindebrandmeister Bernd Sackretz gekommen war. Auch Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling machte in Langwedel Station.

Verabschiedet wurde Hartmut Puvogel, der drei Jahre lang Ortsbrandmeister in Daverden war. Zuvor hatte sich Puvogel schon in diversen Funktionen bewährt und sich als Ortsbrandmeister besonders eingebracht.

Nicht so schwer fiel Andreas Brandt nach eigenen Worten die Verabschiedung von Mario Stührmann als Ortsbrandmeister von Cluvenhagen, denn er bleibt ja in der Funktion des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters in einem Führungsamt. „Du kennst die Feuerwehr von der Pike auf und hast dich über die Jugendfeuerwehr zum Ortsbrandmeister hochgearbeitet.“

Die Ortsfeuerwehr Daverden hatte den seit 2016 amtierenden bisherigen stellvertretenden Ortsbrandmeister Stephan Jathe einstimmig zum neuen Ortsbrandmeister gewählt, die Ortswehr Cluvenhagen wählte den 29-jährigen Jonas Ewert zum neuen Chef. Als Mitglied der Werksfeuerwehr bei Mercedes in Bremen sei Jonas Ewert immer bestens informiert, so Andreas Brandt.

Lars Oetting wurde als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister Daverdens in sein Amt als Ehrenbeamter eingeführt. Er ist auch Mitglied in der Ortsfeuerwehr Cluvenhagen, seinem Wohnort. Die drei Ernannten leisteten den Amtseid mit der Verpflichtung, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und die niedersächsische Verfassung zu achten und die neuen Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen.

Etelsens Ortsbrandmeister Torsten Kohlmann wurde für weitere sechs Jahre im Amt verpflichtet. Er übernahm den Posten am 1. April 2013 und habe die Etelser Ortsfeuerwehr hervorragend aufgestellt, so Bürgermeister Brandt. Auch Völkersens stellvertretender Ortsbrandmeister Dennis Herold ist seit dem 1. April 2013 im Amt und wurde ebenfalls für sechs weitere Jahre verpflichtet.

Bürgermeister Andreas Brandt dankte den Wehrmännern für die geleistete Arbeit. Die Weichen für eine weitere erfolgreiche Arbeit der Ortsfeuerwehren seien mit dem beschlossenen Haushalt gewährleistet. Der Feuerwehrbedarfsplan werde derzeit erarbeitet und soll dann in den Gremien diskutiert werden. Auch Bernd Michallik, der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses, gratulierte den Ernannten, die alle einstimmig vom Gemeinderat bestätigt wurden.

Andreas Brandt hatte noch eine ganz besondere Dankesurkunde für die Ortsfeuerwehren Holtebebüttel, Langwedel und Völkersen mitgebracht, unterschrieben vom niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Diese Wehren hatten 2018 bei der Bekämpfung des Moorbrandes in der Nähe von Meppen geholfen.

Text und Fotos: Hustedt/Kreiszeitung

Von
Kategorie: Aktuelles, Aktuelles Cluvenhagen, Aktuelles Daverden, Aktuelles Etelsen, Aktuelles Gemeinde, Aktuelles Holtebüttel, Aktuelles Langwedel, Aktuelles Völkersen, Startseite

Kommentare sind geschlossen